Wo Gefäßchirurgie heilt

Im Rahmen der modernen Gefäßchirurgie und -therapie behandeln und heilen wir einerseits Einengungen, Stenosen und Verschlüsse von arteriellen Gefäßen. Andererseits kümmern wir uns um Venenerkrankungen und Krampfaderbeschwerden aller Art mit dem Ziel der nachhaltigen Beseitigung sowohl von Schmerzen als auch optisch störenden sich abzeichnenden Adern. Hier erkläre ich Ihnen die Krankheitsbilder und gefäßchirurgischen Behandlungen.

Gefaesschirurgie Innsbruck - Dr. Sandra Huber

Arterien


Im Bereich der Arterien behandle ich eine Reihe von Krankheitsbildern. Neben der Versorgung zunehmender Verkalkung der Gefäße im Alter, die langsam voranschreitet, gehört auch die Eröffnung akuter embolischer Verschlüsse von arteriellen Gefäßen zu meinem Leistungsspektrum. Speziell bei dieser Form der Akut-Chirurgie profitieren meine PatientInnen von der Lage meiner Ordination direkt im Sanatorium.


Behandlung der Schaufensterkrankheit


Diese Krankheit entsteht durch Kalkablagerungen in den Gefäßen und verläuft in vier Stadien.


Die vier Stadien im Überblick:


  1. Es bestehen bereits Engstellen in den Blutgefäßen, die aber noch zu keinen typischen Beschwerden führen. In diesem Stadium ist die Krankheit gut mit Thrombozytenaggreagtionshemmern und Statin-Therapie medikamentös behandelbar.
  2. In Stadium zwei treten die typischen Symptome wie ein Krampf oder ein Zwicken in der Wade beim Gehen in zwei Ausprägungen auf: einmal treten die Beschwerden bei einer Wegstrecke von über 200 Metern auf. In diesem Fall ist weiterhin eine konservative Therapie verbunden mit einem speziellen Gehtraining möglich. Treten die Beschwerden aber bereits bei einer Gehstrecke von unter 200 Metern auf, sollte Kalk aus dem betroffenen Gefäß operativ entfernt oder ein Bypass angelegt werden.
  3. Nächtliche Ruheschmerzen der Beine charakterisieren Stadium drei der Erkrankung. Auch in dieser Phase wird operativ Kalk ausgeschält oder ein Bypass angelegt.
  4. In der vierten und letzten Phase der Schaufensterkrankheit entstehen Nekrosen, also schwarze Zehen. Hier hilft meist nur die Amputation verbunden mit weiteren Maßnahmen zur Verbesserung der Durchblutung.

Je früher die Krankheit erkannt wird, desto besser behandelbar ist sie. Zur Diagnose führe ich eine Messung der Durchblutung mit dem Oszillogramm durch, die kombiniert wird mit Bildgebung mittels MRT bzw. CT und Ultraschall.


Bypass bei Aussackung der Kniekehlen-Arterie – Popliteaaneursmya


Dieses Krankheitsbild kann durch ein traumatisches Ereignis (wie zB einen festen Schlag auf die Kniekehle) oder auf Grund von genetisch bedingter Veranlagung entstehen. Dabei bilden sich Thromben im Bereich der Kniekehlen-Arterie, die nach unten abgehen und ähnliche Symptome wie die Schaufensterkrankheit auslösen. Bei der Operation wird ein Bypass gelegt, um die Durchblutung wieder zu gewährleisten.


Operation embolischer Verschlüsse durch Vorhofflimmern


Speziell ältere PatientInnen leiden an Vorhofflimmern, das zu embolischen Gefäßverschlüssen mit akuten Symptomen wie bei der Schaufensterkrankheit führen kann. Für die gezielte Therapie muss im Rahmen der Diagnose primär die Quelle der Embolie gefunden werden. Dazu veranlasse ich einen Herzultraschall, ein 24-Stunden EKG sowie ein Angio-CT des Körperstamms. Zur Behandlung nehme ich eine Embolektomie vor, bei der die betroffenen Gefäße operativ ausgeputzt werden.


Shuntchirurgie und Implantation von Kathetern für Dialyse-PatientInnen


Für eine Dialysebehandlung werden Zugänge in Form von Shunts bzw. Kathetern benötigt. Als Gefäßchirurgin stelle ich diese Zugänge her bzw. führe die Shunt-Anlage durch.

Gefaesschirurgie Venenspezialistin Innsbruck - Dr. Sandra Huber

Venen

Störende und letztendlich für die Gesundheit schädliche Krampfadern werden in der modernen Varizenchirurgie – je nach Ausprägung und individueller Situation der Betroffenen - mit verschiedenen medizinischen Methoden behandelt. 

Wegspritzen von Besenreisern

Besenreiser entfernen wir minimalinvasiv, wobei eine exakte Diagnose wichtig ist, um die Nährvene zu behandeln. Diese Behandlung führe ich ambulant durch.

Kompressionsstrümpfe als Therapie bei Gefäßerkrankungen

Sollte aus bestimmten Gründen ein Venenoperation nicht möglich sein, betreue ich meine PatientInnen bei der konservativen Therapie mit Kompressionsstrümpfen. Diese Therapie hilft auch, die Zeit bis zum Operationstermin zu überbrücken.

Klassische Stripping-OP

Mit der Methode des „Stripping“ lassen sich Krampfadern langfristig entfernen. Die verursachende Vene wird dabei durch einen Schnitt in der Leiste herausgezogen und so beseitigt. 

Narbenfreie Endovenöse Ablation

Die betroffene Vene wird punktiert und unter Einsatz von Radiofrequenz thermisch verschlossen. Diese moderne OP-Methode erfolgt praktisch ohne Narben.

Wundmanagement

Als speziell ausgebildete Wundmanagerin übernehme ich die Behandlung von sogenannten „offenen Beinen“. Im Rahmen dieses oft langen Heilungsprozess betreue ich Betroffene von der Analyse der Wundkeime, über die Bestimmung der jeweils passenden Wundauflage bis hin zur operativen Wundreinigung und schließlich Kompressionstherapie.

Nach eingehender Untesuchung und medizinscher Abklärung finde ich die richtige Behandlung für Ihre Probleme.

Lesen Sie hier einen Artikel der Österreichischen Ärztezeitung mit Zitaten von Dr. Huber zum Thema Stammveneninsuffizienz.